Kooperatives und tätigkeitsorientiertes Arbeiten

Durch technologische Entwicklungen wandelt sich das Büro. Geschäftsmodelle werden schneller und häufiger als je zuvor verändert, wodurch neue, kooperative, flexible und agile Arbeitsweisen zunehmend erforderlich werden.

WANDLUNG DES ARBEITSPLATZES

WANDLUNG DES ARBEITSPLATZES

WANDLUNG DES ARBEITSPLATZES

Neue Technologien haben zum Wandel unserer Arbeit und unserer Arbeitsplätze geführt, haben neue Arbeitsweisen ermöglicht und unsere Produktivität drastisch gesteigert. Laptops und Mobiltelefone befreien die Arbeitnehmer von stationären Arbeitsplätzen. Heute versetzen die allgegenwärtigen Smartphones und die Möglichkeit, auf in der Cloud gespeicherte Informationen zuzugreifen, die Menschen in die Lage, ihre Arbeit von überall aus zu erledigen. Gleichzeitig werden Geschäftsmodelle schneller und häufiger als je zuvor angepasst wodurch neue, kooperative, flexible und agile Arbeitsweisen zunehmend erforderlich werden.

Mehr denn je werden erfolgreiche Unternehmen es auch in Zukunft den Menschen ermöglichen, zum Lernen, Kooperieren und sozialen Vernetzen zusammenzukommen; da sie fest daran glauben, dass Innovation davon abhängt, Talente und das Knowhow von Menschen zu kombinieren. Eine bewährte Methode, eine optimale Kooperation und individuelle Leistung am Arbeitsplatz zu gewährleisten, stellt das Activity Based Working (ABW) , zu Deutsch: Tätigkeits-Orientiertes- Arbeiten , dar.

Activity Based Working (ABW)

Activity Based Working (ABW)

Activity Based Working (ABW)

Bei ABW dreht sich alles um Sie und Ihre Kollegen. Es geht darum, den Arbeitsalltag produktiver und positiver zu gestalten. Kreieren Sie für jede Tätigkeit das ideale Umfeld, ob es sich nun um die Entwicklung von Ideen, die Bereitstellung von Inhalten oder den Austausch von Wissen handelt.

ABW ist eine Arbeitsplatzstrategie, die Ihnen und Ihren Kollegen für eine Vielzahl von Aktivitäten eine Auswahl an Arbeitsplatzeinrichtungen bietet. Jedes Unternehmen kann von einer größeren Auswahl und Autonomie in Hinblick auf seine gesamte Selbstbestimmung als Organisation profitieren. Dies bedeutet, dass Arbeitgeber Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen die Flexibilität einräumen sollten, in attraktiven Umgebungen zu arbeiten, die am besten auf die jeweilige, zu erledigende Aufgabe abgestimmt sind. Wir glauben fest daran, dass ein abwechslungsreiches und attraktives Büroumfeld für einen gesunderen Arbeitsplatz, für engagierte Mitarbeiter, eine verbesserte Kooperation und Kosteneffizienz, Wunder wirken kann. ABW ermöglicht es ebenfalls, den Bedarf an teuren Quadratmetern zu reduzieren. Zur Erzielung beträchtlicher Renditen bei Einzel-, Team- und Geschäftsergebnissen kreieren wir, unter der Leitung unserer erfahrenen Innenarchitekten, gut gestaltete und inspirierende Arbeitsplätze für Ihre Mitarbeiter.

Wir sind fest davon überzeugt, dass Innovation von der Kooperation von Talent und Knowhow abhängt. Die persönliche Interaktion ist für unser soziales Wohlbefinden von grundlegender Bedeutung und kann nicht durch Technologie ersetzt werden. Daraus hat sich ergeben, dass eines der mächtigsten Tools für jedes Unternehmen die Fähigkeit ist, Arbeitsumgebungen zu schaffen, die die besten und talentiertesten Mitarbeiter anziehen und an sich binden und die Kooperation untereinander erleichtern. Mehr Gemeinschaftsbereiche wie Kaffeetheken, der Gesundheit förderliche Cafeterien, Sitzungsräume für Kleingruppen und Konferenzsäle ermöglichen spontanere Interaktionen und wichtige Gespräche abseits anderer Arbeitsbereiche.

ABW – und dazu gehören kooperative Arbeitsumgebungen – holt das Beste aus den Menschen und aus den Organisationen heraus. Dies führt einem gesteigerten Wohlbefinden und höherer Produktivität, Mehrwert, besserem Wissensaustausch und finanziellen Vorteilen, vor allem aber zu mehr Flexibilität.

Die Wiege von ABW steht in den Niederlanden und deshalb verfügt Royal Ahrend mit seinen niederländischen Wurzeln über die Gesamtheit der Komponenten, die uns allen bevorstehenden Veränderungen zu begreifen und uns an vorderster Stelle in die Zukunft des Tätigkeits-Orientierten Arbeitens einzubringen.

Weitere Schwerpunkte